Tier – Geflügel

10. Oktober 2018

Hähnchen dominiert den Geflügelmarkt

Legehennen, Hähnchen, Puten, Enten, Gänse, Perlhühner, Wachteln, Fasane – all diese Tiere zählen zum Geflügel und versorgen uns Menschen mit Eiern und Fleisch. Während der jährliche Eierkonsum in Deutschland mit durchschnittlich 230 Eiern pro Kopf stabil geblieben ist, wächst die Nachfrage nach Geflügelfleisch stetig. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch liegt hier inzwischen bei über 20 Kilogramm. Mit 70 Prozent hat Hähnchen den mit Abstand höchsten Geflügelmarktanteil.

Discounter als Grundversorger beim Hähnchenfleisch
Aufgrund seines fettarmen Fleisches ist es weltweit gefragt und spielt eine immer größere Rolle. Laut dem Marktforschungsinstitut GfK werden über 50 Prozent des Hähnchenfleisches beim Discounter eingekauft. Die konventionelle Mast hat sich in den letzten Jahren äußerst effizient weiterentwickelt. Mit einer optimalen Futterverwertung von 1:1,6 (1,6 kg Futter ergeben 1 kg Fleischzunahme) und geringen Energiekosten hat sie sich bewährt. Über 75 Prozent des deutschen Hähnchen- und Putenfleisches werden nach den Vorgaben der Initiative Tierwohl erzeugt, was mehr Platz und Bewegung für jedes Einzeltier bedeutet.

Bio-Hühner wachsen langsamer
Ein Auslauf muss selbst im biologischen Bereich nicht zwingend gegeben sein. Voraussetzung für Biohühner sind dagegen ein langsameres Wachstum und Ökofutter. Ein Muss sind auch die Bereitstellung ausreichender Beschäftigungsangebote sowie entsprechende Stallstrukturen. Bei der Freilandhaltung stellen Umwelteinflüsse und damit zusammenhängende Krankheiten, wie zum Beispiel die Vogelgrippe, eine besondere Herausforderung dar.

%

des deutschen Hähnchen- und Putenfleisches werden nach den Vorgaben der Initiative Tierwohl erzeugt.

%

des Hähnchenfleisches werden beim Discounter eingekauft.

Zukunft Biogeflügel
Die kleine Nische Biogeflügel wächst jährlich. 2016 kauften über zwölf Prozent der deutschen Haushalte Biogeflügelfleisch ein, der Absatzanteil liegt allerdings bei lediglich 2,6 Prozent. Deutlich höhere Preise im Verhältnis zum konventionellen Fleisch bremsen das Interesse einiger Kunden. Geflügelfleisch biologischer Herkunft stellt mit dem Faktor 5 den größten Preisunterschied zum konventionell hergestellten Fleisch dar.

  • Geflügelmarktanteil Hähnchen 2017 70% 70%
  • Geflügelmarktanteil Pute 2017 19% 19%
  • Geflügelmarktanteil Sonstige 2017 (Ente, Gans, …) 11% 11%

Unsere neusten Beiträge

Nicht das richtige Thema gefunden? Benutzen Sie doch einmal unsere Suche.

GMC Marketing GmbH

Hauptstraße 19
27412 Tarmstedt
Deutschland

+49 4283 - 981190

25 Jahre Agrar-Kompetenz

Der Initiator der Website agrar-trends.de ist Dipl.-Ing. agr. Dirk Gieschen. Der Agrarökonom und Agrarjournalist ist seit mehr als 25 Jahren auf die Analyse von Agrartrends sowie die Strategieberatung von Unternehmen im vor- und nachgelagerten Bereich der Landwirtschaft spezialisiert.

Darüber hinaus ist Dirk Gieschen Geschäftsführer der Werbe- und PR-Agentur GMC Marketing GmbH in Tarmstedt (Niedersachsen) und Geschäftsführer einer landwirtschaftlichen Ausstellungsgesellschaft.