Tier – Fleischersatz

1. November 2018

Macht Laborfleisch der klassischen Tierhaltung Konkurrenz?

Neue Züchtungsmethoden werden immer präziser, schneller und kostengünstiger und sind damit auch für kleine Forschungslabore erschwinglich und durchführbar.

Produktion von Laborfleisch wird immer günstiger
Die modernen informationsbasierten Technologien kommen auch in der Forschung zur Fleischproduktion zum Einsatz. Pflanzliche Fleischersatzprodukte sind schon seit vielen Jahren auf dem Markt. Aktuell arbeitet die Forschung an der Entwicklung von in-vitro-Fleisch. Im Jahr 2013 stellte die Universität Maastricht bereits den ersten Rindfleischburger vor, der durch die Vermehrung tierischer Zellen in einem Bioreaktor gezüchtet wurde. Kostete dieser damals in der Produktion noch 250.000 Euro, belaufen sich die Kosten aktuell nur noch auf 500 Euro. Das in-vitro-Start-up-Unternehmen „Memphis Meats“ aus dem Silicon Valley plant bereits für 2021 das Kostenniveau von tierischem Fleisch zu erreichen. Sollte dies gelingen, könnte mit der Produktion von in-vitro-Fleisch langfristig eine starke Säule neben der konventionellen Nutztierhaltung entstehen. Neben Preisvorteilen und ethischen Gründen könnten sich Verbraucher auch aufgrund von geringerer Treibhausgasemissionen, eines geringeren Land- und Wasserverbrauchs sowie eines hohen Energie- und Eiweißanteil des Reagenzfleisches für die Laborvariante entscheiden.

Produktionskosten in € für einen in-vitro-Rindfleischburger 2013

Produktionskosten in € 2018

Unsere neusten Beiträge

Nicht das richtige Thema gefunden? Benutzen Sie doch einmal unsere Suche.

GMC Marketing GmbH

Hauptstraße 19
27412 Tarmstedt
Deutschland

+49 4283 - 981190

25 Jahre Agrar-Kompetenz

Der Initiator der Website agrar-trends.de ist Dipl.-Ing. agr. Dirk Gieschen. Der Agrarökonom und Agrarjournalist ist seit mehr als 25 Jahren auf die Analyse von Agrartrends sowie die Strategieberatung von Unternehmen im vor- und nachgelagerten Bereich der Landwirtschaft spezialisiert.

Darüber hinaus ist Dirk Gieschen Geschäftsführer der Werbe- und PR-Agentur GMC Marketing GmbH in Tarmstedt (Niedersachsen) und Geschäftsführer einer landwirtschaftlichen Ausstellungsgesellschaft.